Übernachtung auf der “Hohen Nock”

head-nock

Am 10. August 2013 machte ich mich abends mit meinem Bruder Erik auf den Weg nach Windischgarsten.
Auf dem Plan stand der Wanderweg 463 auf die Hohe Nock, dem höchsten Punkt des Sengsengebirges.

Nach gemeisterten 1350 Höhenmetern auf 6,5km erreichten wir den Gipfel mit unseren Stirnlampen gegen 22:30h.
Sofort bauten wir unser Zelt auf und genossen den herrlichen Blick auf die Milchstraße:

Von Windischgarsten herauf zog immer mehr Nebel auf und es wurde extrem feucht, unsere Objektive beschlugen sofort aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit. Dennoch schafften wir es, ein paar schöne Aufnahmen der Milchstraße anzufertigen – hier der Blick Richtung Windischgarsten:
Hohe Nock

Das Gipfelkreuz der Hohen Nock mit der Milchstraße im Hintergrund:
Hohe Nock

Am Morgen schossen wir dann natürlich das obligatorische Gipfelstürmerfoto :-)
Hohe Nock

Noch ein paar weitere Impressionen:
Hohe Nock

Hohe Nock